Programm 2018

Hier findet ihr unser diesjähriges Programm zur NHW18 an der Universität Rostock!

Die Veranstaltungen sind mit einem Symbol kombiniert, welches dem entsprechenden Ziel für nachhaltige Entwicklung entspricht, kurz SDG (Sustainable Development Goals). Wenn ihr mehr über diese Ziele erfahren möchtet könnt ihr hier nachlesen: sustainabledevelopment.un.org oder www.globalgoals.org.

Wer sich das Programm ausdrucken möchte findet ein PDF unter folgendem Link.

BÖLL-Montagskino: Die grüne Lüge

Film & Gespräch

li.wu. in der FRIEDA · Friedrichstraße 23

Die Umwelt lässt sich so leicht retten, man muss nur die richtigen Produkte kaufen – das suggerieren einige Konzerne. Sie preisen ihre Produkte als »nachhaltig«, »fair« oder »umweltschonend« an und geben sich selbst ein »grünes« Image. Greenwashing wird diese PR-Methode genannt. Regisseur Werner Boote und Autorin Kathrin Hartmann decken in dem Dokumentarfilm »Die grüne Lüge« und dem gleichnamigen Buch solche Umweltlügen auf.

Im Anschluss an den Film wollen wir diskutieren: Was tut die Politik? Wie wirksam sind freiwillige Öko- und Sozialverpflichtungen? Und was können wir Verbraucher*innen tun?

Unser Gast für »Die Grüne Lüge«: Nick Reimer, freier Autor, Betreiber des Blogs Klima-Lügendetektor, Mitgründer und Chefredakteur der ersten überregionalen Umweltzeitschrift der DDR »Ökostroika«, Mitbegründer des Magazins klimaretter.info, das er von 2009 bis 2016 als Chefredakteur leitete.

Eintritt: 6 · 5 · 3 €

SDG 12
Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.

Und was machst du die Tage?

Interaktiver Vortrag

Ulmenstraße 69 · Haus 1 · Raum 134

»Nachhaltige Monatshygiene« – ist das auch was für mich? Neben Tampons, Binden und Co. gibt es alternative Produkte, auf die man während der Periode zurück greifen kann. Wieso du damit deinem Geldbeutel, der Umwelt, und deiner Gesundheit etwas Gutes tun kannst, darüber wollen wir dich informieren und uns mit dir austauschen! Alle Menstruierenden sind gerne gesehen!

Eintritt: frei

gg-3goodhealth-German SDG 3
Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.

Mario Kart Turnier

Rasen für den guten Zweck

Bunker · Neptunallee 9a

Das Viva con Agua – Mario Kart Turnier geht in die vierte Runde, diesmal unter dem Motto »Fahren ganz ohne Sprit«. Dreht ein paar Runden mit uns, haltet die Bananenschalen bereit und investiert ganz nebenbei noch in das aktuelle Trinkwasserprojekt in Äthiopien statt in teuren Sprit!

Gespielt wird an mehreren Konsolen im klassischen K.O. System.

Also ran an die Konsolen, wir freuen uns auf Euch!

Eintritt: 3€ Startgebühr

SDG 6
Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.

Vier fürs Klima.
Wie unsere Familie versucht,
CO2-neutral zu leben

Lesung und Gespräch mit Günther Wessel

Butterblume · Doberanerstraße 19

Die Frage nach dem richtigen, fröhlichen aber umweltbewussten Leben in Zeiten des Klimawandels beschäftigt viele: Wie reduzieren wir unseren ökologischen Fußabdruck? Die Familie Pinzler-Wessel hat es ein Jahr lang versucht.

Ist der eingelagerte Bioapfel klimafreundlicher als der aus Chile?
Schwein oder Rind?
Bahn oder Fernbus?

Oder sind alle Mühen vergeblich, weil eine Familie gar nicht viel bewirken kann? Ihre anregenden und mutmachenden Erlebnisse und Recherchen präsentieren sie in diesem alltagsprallen Buch. Ein Weg, der für alle praktikabel ist und wesentlich mehr Spaß macht als Verzicht erfordert.

Eintritt: frei

SDG 13
Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.

Bewegt euch!

Kneipenquiz zum Thema Mobilität

Café Käthe · Barnstorfer Weg 10

Mobilität bedeutet Freiheit, Unabhängigkeit, Selbstbestimmung – aber auch jede Menge Probleme für Mensch und Umwelt. Unser Leben und unsere Wirtschaft sind seit Beginn des 19. Jahrhunderts gekennzeichnet von einer stetigen Zunahme an Mobilität und gleichzeitiger Beschleunigung. Kaum etwas prägt das Leben in der globalisierten Welt so sehr wie Mobilität. Wir wollen uns einen Abend lang genau mit diesem Themenkomplex beschäftigen:
Fliegen uns bald computergesteuerte Drohnen zur Arbeit oder Schule?
Wie viele Stunden verbringen Autofahrer jährlich im Stau?
Müssten die Holländer aufgrund des steigenden Meeresspiegels nicht eher in Wasser- statt Fahrradstraßen investieren?

Dem Gewinnerteam winkt eine Überraschung und allen anderen ein interessanter Abend mit überraschenden, wissenswerten und witzigen Fakten rund um Mobilität.

Tischreservierungen für Eure Teams (max. 5 Personen) bitte an post@boell-mv.de!

Eintritt: frei

SDG 11
Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.

#Plastikfasten

Auswertung der Aktion

Universitätsplatz

Ungefähr 40kg Plastikmüll produziert Jeder Bewohner Deutschlands pro Jahr, womit wir trauriger Spitzenreiter in Europa sind. Wenn wir und der Rest der Welt so weiter machen, haben wir 2050 3 mal mehr Plastik im Meer als Fische!

Doch wir wissen, dass es auch anders gehen kann: Jutebeutel, Menstruationstassen, Holzzahnbürsten, Schraubgläser und vieles mehr treten dem Plastikwahn entschlossen entgegen.

Versuche eine Woche auf Plastik zu verzichten und lasst uns das Ergebnis auf dem Universitätsplatz mit der Welt teilen. Jeder Teilnehmende bekommt zum Abschluss ein kleines Dankeschön.

Falls ihr Fragen habt, fragt: nachhaltigkeit@asta-rostock.de

Eintritt: frei

SDG 14
Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.

Gartenexpedition

Rundgang im Interkulturellen- und NAJU-Garten

Biocampus · Albert-Einstein-Straße 3

Das Stadtleben ist oftmals anstrengend, laut und grau. Umso schöner ist es, sich in einem Garten von dem Stress des Alltags zu erholen. Ob beim Gärtnern, auf der Wiese liegend oder mit Freunden beim Grillen; Gärten sind eine wundervolle doch, in einer Stadt, eher seltene Sache. Nicht nur für uns bieten Gärten einen Zufluchtsort vom Straßenlärm, für Tiere stellen sie wichtige Lebensräume dar.

Wir laden ein zu einer Gartenexpedition, bei der wir euch das Konzept des Urban Gardening mit unserem Campusgarten vorstellen wollen und danach gemeinsam den Interkulturellen- und den NAJU-Garten erkunden wollen. Es wird, neben Getränken und Kuchen, einen kleinen Bastelworkshop geben, an dessen Ende Ihr euch ein kleines Stück Garten mit nach Hause nehmen könnt.

Eintritt: frei

SDG 15
Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen

Unverpackter Stadtrundgang

Interaktiver Rundgang

Bio-Kogge · Friedhofsweg 35

Plastikmüll ist ein großes Gesprächsthema bei aktuellen Umweltdebatten. Jedes Jahr landen 13 Millionen Tonnen davon im Meer und richten erheblichen Schaden an. Angefangen von Tieren, die sich an den Mengen von Müll verletzen bis hin zu der Tatsache, dass sich Plastik nicht zersetzt, sondern nur zu Mikroplastik zerfällt. Dieses wird von Organismen mit Plankton verwechselt und gelangt somit auch in die Nahrungskette des Menschen. Plastikmüll und Verpackungen sind Themen, die besonders uns als Konsumenten direkt betreffen. Doch wie lässt sich Plastik beim alltäglichen Einkauf überhaupt vermeiden? 

Wir, die NAJU, laden euch ein, auf einen unverpackten Stadtrundgang, um Möglichkeiten kennen zu lernen dem Verpackungsstoff den Rücken zu kehren. Treffpunkt ist die Biokogge im Friedhofsweg 35.

Eintritt: frei

SDG 4
Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.

Singer-/Songwriter-Abend

Kulturprogramm

Peter-Weiss-Haus · Doberaner Straße 21

Durchatmen nach einer spannenden Nachhaltigkeitswoche könnt Ihr beim Benefizkonzert zu Gunsten von Viva con Agua e.V. Verschiedene lokale Singer-Songwriter werden uns den Abend mit Ihren Klängen und klugen Texten versüßen und so den Alltag ein wenig entschleunigen.

Wem danach noch nach Tanzen zumute ist kommt bei uns auch nicht zu kurz – nach dem Konzert geht es nahtlos mit feinster Musik weiter.

Besucht die Viva con Agua Rostock Facebookseite für Infos zu Künstlern und Location.

Alle für Wasser – Wasser für alle!

Eintritt: 5€

SDG 17
Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen.

OPEN FAIR Brunch

Köstliches Beisammensein

Peter-Weiss-Haus/Freigarten · Doberaner Straße 21

Nachhaltigkeitswochen und dann auch noch die Bewerbung Rostocks als Fairtrade Hauptstadt Europas! Einen besseren Anlass für ein Open Fair Brunch kann es kaum geben und deshalb möchte das OFB-Team, unterstützt vom AStA der Universität Rostock und der Grünen Hochschulgruppe, wieder einen Brunch im bekannten Format veranstalten. Im Freigarten wird es ein üppiges Buffet mit fairen, ökologischen und möglichst regionalen Köstlichkeiten geben. Ein Großteil davon wird auch wieder selbst zubereitet und alle Interessierten können gerne eigene Rezeptideen beitragen. Details zu Beginn, kleinem Spendenbeitrag etc. werden rechtzeitig bekannt gegeben. Dann lasst uns alle schon mal die Daumen drücken, dass das Wetter mitspielt und möglichst viele Menschen zum Schmaus in den Freigarten strömen.

Eintritt: Spendenbasis

SDG 2
Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.

Nachhaltiger Konsum – Geht das überhaupt?!

Vortrag & Gespräch mit Tobi Rosswog

Raum 224 · Haus 1 · Ulmenstraße 69

»Es gibt keine per se nachhaltigen Produkte und Technologien, sondern nur nachhaltige Lebensstile.«, sagt der Postwachstumsökonom und Nachhaltigkeitsforscher Prof. Dr. Niko Paech. In diesem interaktiven Vortrag werden wir uns gemeinsam über Themen wie Wegwerf- und Überflussgesellschaft, ökologischer Fußabdruck, virtuelles Wasser, graue Energie, Suffizienz und die Konsequenzen meines Konsums austauschen. Durch kleine Inputs mit Daten und Fakten werden die Thematiken interaktiv vermittelt sowie eine Orientierung durch Messinstrumente der Nachhaltigkeit gegeben.

Die steile These wird sein: »Geldfrei zu agieren, ist das Nachhaltigste, was Du tun kannst.«

Lasst uns im Anschluss zusammen reflektieren, wie alternative Lebensstile die Welt verändern können.

Hier gibt’s vorab schon ein paar Infos: bildungskollektiv.de/nachhaltiger-konsum-geht-das-ueberhaupt/

Eintritt: frei

SDG 12
Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.
©2018 AStA der Universität Rostock